06.02.2019

Modernisierungsmaßnahmen in der Stadtbücherei

Ab Februar beginnen in der Stadtbücherei Eckernförde die Vorbereitungen auf die Einführung der Selbstverbuchung mittels RFID (radio-frequency identification). Mehrere tausend Medien müssen bearbeitet werden, damit ab Ende April die zwei neuen Selbstverbuchungsplätze für die Medienausgabe in Betrieb genommen werden können. Daher wird die Stadtbücherei vom Fr., dem 15.2. –  Do, dem 28.2. für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Die Medienbox steht für die Nutzerinnen und Nutzer weiterhin für die Rückgabe zur Verfügung. Auch die Veranstaltungen für Kinder, die Vorlesestunden freitags sowie die Lesemäuse finden statt. 

Im April beginnt die Umgestaltung des Eingangsbereichs, ein neuer Verbuchungstresen, Selbstverbuchungsplätze und Sicherungsgates werden installiert. Zusätzlich wird ein neues Bibliotheksmanagementsystem mit einer neuen Benutzeroberfläche für den Medienkatalog mit neuen Funktionen für die Nutzerinnen und Nutzer eingeführt.

Dadurch kann es im April erneut zu kurzen Schließzeiten kommen, diese werden im Vorfeld bekanntgegeben. 

Für die Umstellung auf das neue Bibliotheksmanagementsystem und auf die Selbstverbuchung mittels RFID konnte die Stadt Eckernförde einen Zuschuss in Höhe von  75% aus dem Programm „Förderung von Innovationen in Öffentlichen Bibliotheken“ des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein erwerben. Das Gesamtvolumen beträgt rund 64.000 €. Die Stadt Eckernförde ist mit einem Eigenanteil von lediglich 16.000€ an der Maßnahme beteiligt.

weitersagen auf