16.05.2019

Stellenangebot Leiterin/Leiter Hauptamt

Bei der Stadt Eckernförde ist zum 1. Januar 2020 die Planstelle 

der Leiterin / des Leiters Hauptamt (m/w/d)
Vollzeit 41,0 Stunden/Woche; bis Bes-Gr. A 13 SH-BesG;
alternativ Vollzeit 39,0 Stunden/Woche; bis EG 13 TVöD 

neu zu besetzen. Die Einstellung im Beamtenverhältnis erfolgt gemäß § 5 Landesbeamtengesetz Schleswig-Holstein zunächst auf Probe befristet für die Dauer von zwei Jahren. Die Einstellung als tariflich Beschäftigte bzw. tariflich Beschäftigter richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages öffentlicher Dienst - TVöD -.

Das vielfältige Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Verantwortliche Führung und Leitung der Hauptverwaltung als zentrale Organisationseinheit der Stadtverwaltung (rd. 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) mit den Aufgabenbereichen Allgemeine Verwaltung, Organisation und IT, Personalwesen, Schulwesen, Jugend, Kultur und Sport, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Städtefreundschaften
  • Vorbereitung von Grundsatzentscheidungen der Verwaltungsführung (Verwaltungsreform, Bürgerbeteiligung, Entscheidungsvorlagen, Konzepte)
  • Angelegenheiten der Ratsversammlung und anderer Vertretungsorgane (Gremienarbeit, Hauptsatzung, Geschäftsordnung der Ratsversammlung, Berichtswesen, Ziele und Grundsätze)
  • Angelegenheiten des Kommunalverfassungsrechtes und des Ortsrechtes
  • Grundsätzliche Angelegenheiten der Verwaltungsgliederung sowie der Regelung und Organisation des allgemeinen Dienstbetriebes
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung und Umsetzung zukunftsweisender Strategien (z. B. Digitalisierung)
  • Erarbeitung von innerdienstlichen Richtlinien, Anweisungen und Vereinbarungen
  • Budgetplanung für den Verantwortungsbereich, amtsübergreifende Stellenplanung
  • Unterstützung des Bürgermeisters in allen Angelegenheiten der Verwaltung 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Abgelegte Laufbahnprüfung in der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) oder alternativ abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung (Master) bzw. nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • umfangreiche Rechtskenntnisse insbesondere in den Bereichen des Vertrags-, Vergabe-, Haushalts-, Schul-, Arbeits- und Beamtenrechtes und des Kommunalverfassungsrechtes
  • Führungs- und Leitungserfahrung
  • Fähigkeit zur sachkundigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung, mit den Bürgerinnen und Bürgern und den politischen Entscheidungsträgern
  • ein hohes Maß an Sozialkompetenz, eine analytische Arbeits- sowie eine systematische Planungs- und Vorgehensweise
  • Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit, hohe Belastbarkeit
  • Eigeninitiative und selbständige Arbeitsweise
  • gute Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen auch in den Abendstunden.

Berufserfahrungen im kommunalen Bereich sind von Vorteil. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Stadt Eckernförde fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Rahmen ihres Frauenförderplanes ist die Stadt Eckernförde bestrebt, den unterrepräsentierten Frauenanteil zu erhöhen. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. 

Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Bürgermeister Jörg Sibbel unter der Telefon-Nr. 04351/710-151. 

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und aktuelle Arbeitszeugnisse) bis zum 21. Juni 2019 an:  

Stadt Eckernförde
Der Bürgermeister
Hauptamt
Rathausmarkt 4 - 6
24340 Eckernförde