Eck-Town-City - Die Kinderstadt

Das Lokale Bündnis für Familie, Arbeitsgruppe 3 "Schulwesen, Schulsozialarbeit, Kinder- und Jugendbetreuung, Kindertagesstätten"  bietet in Trägerschaft der Verkehrswacht Eckernförde e.V. mit dem Projekt einer Kinderstadt eine zusätzliche Kinderbetreuung in der letzten Woche der Sommerferien, im Rahmen der Aktion Ferienspaß an.

Die Kinderstadt "Eck-Town-City" war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. 200 Kinder trafen sich in den Sommerferien eine Woche lang auf dem Gelände der Peter-Ustinov-Schule, wo sie in einer Zeltstadt das Leben einer richtigen Stadt nachstellten.

Jeder Tag begann damit, dass die Kinder auf Jobsuche gingen und sich bei der Agentur für Arbeit meldeten. Dort wurden sie in freie "Arbeitstellen" eingewiesen, wie zum Beispiel Polizist, Tischler, Bankangestellter oder Zeitungsredakteur. Anders als im echten Leben, mussten die Jobs in "Eck-Town-City" zweimal am Tag gewechselt werden. Je nach belieben und Jobangebot konnten sich die Kinder in verschiedensten Bereichen ausprobieren und Berufsfelder kennenlernen. Die Berufe wurden dabei nicht nur auf einzelne Rollenspiele begrenzt: Die Kinder spielten nicht den Zeitungsredakteur, sie waren der Zeitungsredakteur von Eck-Town-City und dafür verantwortlich, dass die tägliche Zeitung erschien. Durch diese Einbindung in die Abläufe einer Stadt wurde das Planspiel zur Wirklichkeit und die Kinder lernten Verantwortung zu übernehmen.

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an Kinder aus Eckernförde und dem Umland im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Die Kinderstadt findet in der letzten Woche der Sommerferien auf dem Gelände der Peter-Ustinov-Schule statt.

Eck-Town-City öffnet täglich in der Zeit von 08.30 - 16.00 Uhr ihre Türen. Es wird eine Frühbetreuung ab 07.30 Uhr angeboten. Die Kinder nehmen am gemeinschaftlichen Mittagsessen teil.

Helfer und Freiwillige

Für die Kinderstadt werden Freiwillige (Mindestalter: 16 Jahre) gesucht, die als Betreuer mitarbeiten möchten. Vorkenntnisse im pädagogischen Bereich sind dabei wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Wir freuen uns über Ideen, Mitarbeit und tatkräftige Unterstützung in dieser Woche, um die Kinderstadt entstehen zu lassen und mit zu gestalten.
Da die Kinder in ihrer Stadt ganz ähnlichen Tätigkeiten nachgehen sollen, wie Erwachsene in einer richtigen Stadt, werden möglichst viele Angebote aus verschiedensten Bereichen wie zum Beispiel Bank, Post, Handwerksbetrieben, Müllabfuhr gesucht. Vielleicht kann sich die eine oder andere Firma vorstellen die Kinderstadt mit "Manpower", Material oder Maschinen zu unterstützen.

Doch nicht nur "Manpower" wird benötigt um die Kinderstadt entstehen zu lassen, auch jegliche finanzielle Unterstützung ist wichtig.

Bankverbindungen

Förde Sparkasse Eckernförde
IBAN: DE44 21050170 0000102673 

Eckernförde Bank eG
IBAN: DE71 21092023 0011074610