Inhalt
Datum: 21.01.2023

Sachgebietsleitung Hochbau

Bauamt

Bei der Stadt Eckernförde ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Leitung des Sachgebiets Hochbau (m/w/d)
Vollzeit 39,0 Stunden/Woche; EG 12 TVöD; unbefristet


zu besetzen.  Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages öffentlicher Dienst - TVöD -.


 



Aufgabengebiet

  • Leitung des Sachgebietes Hochbau, dazu gehören auch die Bereiche Energiemanagement und Bauunterhaltung
  • Koordination der städtischen Hochbau-Projekte insbesondere auch im Hinblick auf die Termine und Kosten
  • Selbständige und unterstützende Planung und Umsetzung von Neu-, Um- und Erweiterungsbauten im Hochbaubereich/ Erbringung der Leistungsphasen 1 bis 9 der HOAI
  • Bei Fremdvergabe: Bauherrenvertretung, Überwachung und Steuerung der Maßnahmen, Erstellung von Verwendungsnachweisen bei geförderten Maßnahmen
  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen für die städtischen Gremien


Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Studium als Ingenieur/in Diplom/Master der Fachrichtung Architektur oder gleichwertige Erfahrungen und Fähigkeiten
  • Fundierte Kenntnisse der maßgeblichen Rechtsgrundlagen (beispielsweise LBO, VOB, BauGB, BauNVO)
  • Fähigkeit und Haltung, Aufgaben strukturiert, zeit- und budgetkonform umzusetzen sowie eine lösungsorientierte und flexible Arbeitsweise
  • Schnelle Auffassungsgabe, Kommunikationskompetenz sowie Kreativität
  • und gestalterische Kompetenz, Affinität zu städtebaulich bedeutsamen und komplexen Projekten
  • Eigeninitiative und Entscheidungsfreude
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • Sicherer Umgang mit der EDV
  • Erbringung von Arbeitszeiten auch außerhalb der im öffentlichen Dienst üblichen Zeiten (etwa Abendtermine)
  • Idealerweise Erfahrung in der Arbeit in einer öffentlichen Verwaltung sowie
  • erste Führungserfahrung 
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in relevanten Bereichen (Hochbau, Projektsteuerung, oder vergleichbares) sind von Vorteil



Wir bieten:

  • Leistungen des öffentlichen Dienstes (etwa Teilnahme am Leistungsentgelt, eine zusätzliche Altersversorgung bei der VBL, Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge über Kommunalversicherer)
  • Möglichkeit zum Fahrradleasing über JobRad mit Arbeitgeberzuschuss
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets mit Arbeitgeberzuschuss und Zuschuss von NAH.SH
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Firmenfitnessangeboten


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Eckernförde fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Rahmen des Frauenfördeplanes ist die Stadt Eckernförde bestrebt, den unterrepräsentierten Frauenanteil zu erhöhen. Frauen werden daher ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.


Interessierte Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und Arbeitszeugnissen) bitte bis zum 21. Februar 2023 digital (in einer PDF-Gesamtdatei) an nadine.mewes@stadt-eckernfoerde.de oder in Papierform an:

Stadt Eckernförde, Der Bürgermeister, Hauptamt,
Rathausmarkt 4 - 6, 24340 Eckernförde


Autor/in: Gitta Weide