10.11.2020

Umgang mit Laub

Jedes Jahr stellt sich im Herbst die Frage für Grundstückseigentümer: „Wie mit dem Laub umgehen?”

Reinigungspflicht der Bürgerinnen und Bürger

Die Reinigungspflicht wird in der Frontlänge der anliegenden Grundstücke den jeweiligen Eigentümern auferlegt.
Dies bedeutet, dass die Anwohner insbesondere die vor ihren Grundstücken liegenden Wege von Laub freizuhalten haben.
Dabei ist es unbedeutend, von woher das Laub herangeweht worden ist.
Details sind der Straßenreinigungssatzung der Stadt Eckernförde zu entnehmen.


Ökologische Bedeutsamkeit

Das heruntergefallene Laub der Bäume wird durch zahlreiche kleine Organismen zerkleinert.
Die freiwerdenden Nährstoffe kommen so in den Boden zurück und stehen im nächsten Jahr den wieder austreibenden Pflanzen zur Verfügung. Ein ewiger Kreislauf.
Auf Gartenbeeten und im Kronenbereich von Bäumen sollte Laub darum liegenbleiben.


Laub aufsammeln und entsorgen

Jedoch kann es Gründe geben, dass die Laubentfernung notwendig wird. Nasses Laub auf Gehwegen führt zu Rutsch- und Unfallgefahr. Hier sollte das Laub rasch wieder entfernt werden.
Bleibt eine geschlossene Laubdecke den gesamten Winter über auf einer Rasenfläche liegen, kann die Grasnarbe geschädigt werden. Aus diesem Grund kann das Entfernen des Laubs auf bestimmten Rasenflächen am Herbstende empfehlenswert sein.
Ideale Möglichkeiten zur Laubentsorgung stellen Gartenbeete, ein Komposthaufen oder eine nicht benötigte Ecke im Garten dar, in der das Laub verbracht wird.
In Laubschichten oder Laubhaufen können sich zahlreiche Insekten zurückziehen, die wiederum als Nahrung für Vögel dienen. Laubhaufen werden gerne von Igeln als Rückzugsraum genutzt.
Auf Gartenbeeten kann Laub zudem als Mulchschicht dienen und helfen, unerwünschte Kräuter zu unterdrücken.


Laubbläser und Laubsauger

Diese Geräte sind ungemein bequem, aber gemein zu Kleintieren und zur Ruhe in der Nachbarschaft.
Einerseits sterben viele Insekten aufgrund der erzeugten enormen Luftgeschwindigkeiten. Andererseits ist die Bedienung der Geräte mit einem sehr hohen Lärmpegel verbunden.
Handelt es sich nicht gerade um sehr große Flächen, die mit Laub bedeckt sind, ist daher das Zusammenrechen mit Muskelkraft erste Wahl.
Stark vereinfachen kann die Arbeit ein rein mechanisch funktionierender Laubsammler, dessen Sammelfächer sich in einer geschlossenen Trommel drehen und das Laub in einen Auffangbehälter fächern.


Laubentsorgung am Straßenrand

Das Verbringen von Laub auf den Bürgersteigen an den Straßenrand ist deutlich als eine Unsitte zu bezeichnen.
Das egoistische Verhalten einzelner Bürger führt zu einer Kostenerhöhung bei der Straßenreinigung durch die Stadt Eckernförde.
In der Folge steht automatisch weniger Geld im städtischen Haushalt für andere Kostenstellen zur Verfügung, z. B. für die Ausstattung in Schulen oder für die Reparatur von Schlaglöchern in Straßen.


Laubentsorgung im öffentlichen Raum

Eine weitere Unsitte ist in der Entsorgung von Laub und weiteren Gartenabfällen in der freien Landschaft zu sehen.
Hierbei handelt es sich nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet wird.
Die Gartenabfallentsorgung im öffentlichen Raum ist nicht nur hinsichtlich ihres „sozialen Charakters” zu hinterfragen.
Sie führt auch zu einem zusätzlichen Nährstoffeintrag und in der Folge zu einer Störung der natürlich vorkommenden Vegetation.