Inhalt

Kindertageseinrichtung: Ermäßigung / Übernahme von Kostenbeiträgen

Leistungsnummer: 99107007010000

Für die Inanspruchnahme von Angeboten der Förderung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege werden Elternbeiträge erhoben. Auf Antrag wird der Elternbeitrag bei Eltern mit geringem Einkommen für den Besuch des Kindes/der Kinder in einer Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege ganz oder teilweise von der Gemeinde/der Stadt/dem Kreis erlassen bzw. übernommen. Wenn die Eltern Bürgergeld, Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Kinderzuschlag oder Wohngeld erhalten, wird der Elternbeitrag auf Antrag ganz erlassen bzw. übernommen.

Gebührenermäßigung Kindergarten Zusatzinformationen

Allgemeine Informationen zur Aufgabe

Sofern Ihr Kind eine Kindertagesstätte besucht und Sie Ihren Wohnsitz in Eckernförde haben, können Sie einen Antrag auf Berechnung der Ermäßigung von Gebühren in Kindertagesstätten stellen.

Die Ermäßigung wird anhand Ihres Einkommens ermittelt und in Prozenten festgelegt. Sie erhalten dann eine Bescheinigung über die Höhe der Ermäßigung (z. B. 100 %, 85 %, 55 %, 25 %), die Sie dann bitte Ihrer Kindertageseinrichtung vorlegen, damit diese die Höhe Ihrer Gebühr festlegen kann.

Es muss sich hierbei nicht um einen Kindergartenplatz in einem städtischen Kindergarten handeln.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

Einkommensnachweise

Gebühren / Preise

Die Antragstellung ist kostenlos.

Rechtliche Grundlagen

Richtlinien des Kreises Rendsburg-Eckernförde für die Ermäßigung oder Übernahme von Teilbeträgen oder Gebühren für den Besuch in Kindertageseinrichtungen gemäß § 25 Absatz 3 Kindertagesstättengesetz (Sozialstaffelregelung) in der jeweils gültigen Fassung.

An wen muss ich mich wenden?

Gesetzlich zuständig sind die Kreise und kreisfreien Städte sowie die Stadt Norderstedt als örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Viele Kreise haben die Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltungen beauftragt, die Aufgabe wahrzunehmen.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Veränderungen jeglicher Art (familiär oder finanziell) sind unverzüglich der zuständigen Stelle mitzuteilen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Nachweise zum Bezug von Sozialleistungen oder über Einkünfte, Miete und Belastungen. Es wird empfohlen sich diesbezüglich vorab mit der zuständigen Stelle in Verbindung zu setzen.

Welche Fristen muss ich beachten?

Werden Kostenbeiträge ganz oder teilweise übernommen, erfolgt die Übernahme spätestens ab dem Tage, an dem der Antrag bei der Behörde eingegangen ist. Einige kommunale Satzungen sehen eine Leistung schon ab Beginn des Antragsmonats vor. Eine darüberhinausgehende rückwirkende Ermäßigung/Übernahme der Kosten wird regelmäßig nicht gewährt.

Teaser

Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege können bei entsprechend geringem Einkommen auf Antrag ganz oder teilweise erlassen bzw. übernommen werden.

Welche Gebühren fallen an?

Keine

Anträge / Formulare

Antragsformulare erhalten Sie bei der zuständigen Stelle.

Online-Dienste

Für Ihren Wohnort wurde leider keine Online-Dienste gefunden.