10.01.2020

Festsetzung der Grundstücksabgaben und der Hundesteuer 2021

Die  Stadt  Eckernförde  setzt  hiermit  die  Grundstücksabgaben  (beispielsweise Grundsteuern und Straßenreinigungsgebühren) und die Hundesteuer für das Jahr 2021 fest.
 
Die  Steuerschuldner  der  Grundstücksabgaben  und  der  Hundesteuer  haben  die  gleichen Beträge wie im Vorjahr 2020 zu den jeweiligen Fälligkeitsterminen zu entrichten.
Auf die Erteilung von Einzelsteuerbescheiden wird verzichtet.
 
Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen die jeweilige Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach der Bekanntgabe
Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der
Stadt Eckernförde, Der Bürgermeister, - Kämmerei -, Rathausmarkt 4-6, 24340 Eckernförde,
einzulegen.