Kindertageseinrichtungen / Kindergärten

Tageseinrichtungen für Kinder dienen der Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern. Jedes Kind hat mit Vollendung des dritten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf einen Platz im Kindergarten.

Die Planungs- und Gewährleistungsverantwortung für ein bedarfsgerechtes Angebot liegt bei den Kreisen und kreisfreien Städten (§ 6 Kindertagesstättengesetz - KiTaG). Die Kreise werden dabei durch ihre kreisangehörigen Gemeinden unterstützt.

Kindergartenanmeldung Zusatzinformationen

Allgemeine Informationen zur Aufgabe

Wenn Sie für Ihr Kind eine Platzzusage für eine städtische Kindertagesstätte erhalten haben, ist es erforderlich, dass Sie in der Verwaltung vorsprechen, um den Anmeldeantrag auszufüllen. Von der Regelgebühr kann eine Ermäßigung gewährt werden. Hierfür ist ein Ermäßigungsantrag zu stellen und Nachweise über das Einkommen sind beizubringen.

An wen muss ich mich wenden?

An Ihre Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung.

Dort erhalten Sie auch Kontaktadressen der in Frage kommenden Kindertageseinrichtungen.

Rechtsgrundlage

Gesetz zur Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflegestellen (Kindertagesstättengesetz - KiTaG).

Was sollte ich noch wissen?

Welche Gebühren fallen an?

Die Elternbeiträge werden von den jeweiligen Trägern (Gemeinde, Kirchen etc.) festgesetzt und variieren daher. Genaue Auskünfte hierzu erteilt die zuständige Stelle.