Inhalt

Naturschutz

Ziel des Naturschutzes ist es, Natur und Landschaft auf Grund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlage des Menschen zu erhalten beziehungsweise wiederherzustellen.

Da immer deutlicher wird, dass Verlust und Zerstörung von Natur und Landschaft schwerwiegende negative Folgen auch für den Menschen haben können, werden Wiederherstellung, Erhalt und die langfristige und nachhaltige Nutzbarkeit des Naturhaushaltes sowie ein pfleglicher Umgang mit der Landschaft angestrebt. Wegen ihrer Bedeutung im Naturhaushalt, aber auch ihrer Gefährdung, genießen die Tier- und Pflanzenarten dabei besonderen Schutz.

Eingriffe in Natur und Landschaft bedürfen der Genehmigung durch die zuständige Naturschutzbehörde.

Baumschutz Zusatzinformationen

Allgemeine Informationen zur Aufgabe

Die Baumschutzsatzung gilt für das gesamte Stadtgebiet.

Geschützt sind Bäume, die in 100 cm Höhe über dem Erdboden einen Umfang a) bei Eiben (Maxus baccata) und Stechpalmen (Ilex aqufolium) von mehr als 50 cm und b) bei allen anderen Bäumen von mehr als 80 cm haben.
Fichten fallen nicht unter den Schutz der Baumschutzsatzung.
Unter bestimmten Voraussetzungen können Ausnahmen zugelassen werden. Details sind der Baumschutzsatzung zu entnehmen.

Eine Ausnahme ist bei der Stadt schriftlich, mündlich oder zur Niederschrift zu beantragen.

Ansprechpartner/in der Unteren Naturschutzbehörde:

Albrecht Jens