Inhalt

Hunde: anmelden / abmelden

Leistungsnummer: 99110007000000

Allgemeine Informationen zur Aufgabe

Gehört ein Hund zum Haushalt, ist er steuerpflichtig, und muss innerhalb von 14 Tagen angemeldet werden.
Ebenso ist ein Hund der eingeht, veräußert wird oder mit dem Sie aus dem Stadtgebiet verziehen innerhalb von 14 Tagen abzumelden.

Eine solche Meldung kann generell telefonisch, elektronisch oder schriftlich erfolgen.
Ein persönliches Erscheinen ist nicht erforderlich.


Bitte halten Sie für die Anmeldung die folgenden Informationen bereit:


Anmeldung:

Angabe des Namens der/des aktuellen und gegebenenfalls der/des vorherigen Halterin/Halters sowie ihrer/seiner vollständigen Adresse, Hunderasse, Alter des Hundes, Anschaffungsdatum.


Um- oder Abmeldung:
neue Anschrift der Halterin/des Halters, Tag des Umzuges oder Anschrift der neuen Hundehalterin/des neuen Hundehalters, Abgabedatum oder Datum des Todes des Hundes.

Folgend auf Ihre Meldung erhalten Sie dann postalisch den Festsetzungs-/Änderungsbescheid über die Hundesteuer sowie gegebenenfalls die Hundesteuermarke/-n, eine Einzugsermächtigung und das Merkblatt über die Hundehaltung im Stadtgebiet Eckernförde.

Für den Fall der Abmeldung ist die Hundesteuermarke unverzüglich der Stadt Eckernförde zukommen zu lassen.
Einzige Ausnahme bildet der Tod des Hundes, bei dem die Marke gern als Andenken beim Halter verbleiben kann.

Zusätzliche Unterlagen:
Für die Anmeldung sind zunächst keine Unterlagen notwendig. Im Einzelfall kann ein Beleg über den Abmeldungsgrund durch die Stadt Eckernförde angefordert werden.
Sollte ein Antrag auf Ermäßigung oder Befreiung gestellt werden, so ist diesem ein Zeugnis über die Geeignetheit des Hundes sowie eine Bestätigung der entsprechenden Verwendung beizulegen (siehe Hundesteuersatzung).

Beispiele:
Für den Jagdhund, das entsprechende Prüfungszeugnis und der gültige Jagdschein des Halters.
Für den Blindenhund, ein Zeugnis über die Prüfung zum Blindenhund und der gültige Schwerbehindertenausweis des Halters mit dem Merkmal „B”.

Steuersätze

Die Steuer beträgt jährlich:

 

BemessungsgrundlageHundesteuer seit 01.01.2017  
für den ersten Hund  80,00 Euro  
für den zweiten Hund

90,00 Euro

 
für den dritten und jeden weiteren Hund                        100,00 Euro  
für Gefahrhunde gilt jeweils das Achtfache der oben genannten Sätze.    

Auf Antrag kann eine 50-prozentige Ermäßigung oder auch eine Befreiung von der Hundesteuer gewährt werden.


 

Rechtliche Grundlagen

Hundesteuersatzung der Stadt Eckernförde in der jeweils gültigen Fassung.
Gesetz über das Halten von Hunden (HundeG)