23.08.2018

Befragung zum Mobilitätsverhalten in der KielRegion hat begonnen

Welche Mobilitätsformen werden von Bewohnerinnen und Bewohnern in Eckernförde und Umgebung genutzt und unter welchen Voraussetzungen könnte der Umstieg auf eine klimafreundliche Mobilität gelingen? Dieser Frage geht die Umfrage „Ihre Mobilität am Wohnstandort“ in der KielRegion nach, welche ab sofort online unter https://umfragen.kiel.de/Wohnen-leitet-Mobilitaet bis zum 30. September 2018 verfügbar ist.

Die Umfrage ist im Rahmen des Projektes »Wohnen leitet Mobilität« vom Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) in Kooperation mit der KielRegion GmbH sowie der Landeshauptstadt Kiel entwickelt worden. Die Region Kiel ist eine von bundesweit fünf Modellregionen in denen klimafreundliche Mobilität am Wohnstandort und der Zugang zu klimafreundlichen Verkehrsmitteln als Alternative zum eigenen Auto gefördert werden soll. Durch das Bereitstellen verschiedener Mobilitätsangebote sollen Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit erhalten, aus einem vielfältigen Mobilitätsangebot eine für sie passende Fortbewegungsart wählen zu können.

Zu solchen Wohnungs- und quartiersbezogenen Mobilitätsangeboten zählen beispielsweise Carsharing, Fahrradleihsysteme, Abstellmöglichkeiten am Wohnstandort sowie die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs. Ziel ist es, durch eine langfristige Änderung des Mobilitätsverhaltens, den individuellen CO2-Ausstoß zu senken und so dem Klimawandel entgegen zu wirken.

Die Ergebnisse der Befragung fließen in einen Leitfaden, der verschiedenen Akteuren als Orientierung bereitgestellt wird. Dieser soll Handlungsempfehlungen sowohl für Wohnungsbauunternehmen als auch für Mieter und Hauseigentümer enthalten. Für Fragen oder Anregungen wenden Sie sich gerne an den Projektleiter Herrn Jan Lange (Telefon: 0431/9864626; E-Mail: jan.lange@vcd.org). Der VCD arbeitet in diesem bundesweiten Projekt in Kooperation mit dem Öko-Institut und dem Deutschen Mieterbund (DMB). Weitere Informationen finden sie auf der Projekthomepage https://www.vcd.org/themen/wohnen-und-mobilitaet/.

Auch in der Stadt Eckernförde soll das Thema Mobilität und Wohnen zukünftig stärker gemeinsam betrachtet werden. Die Klimaschutzmanagerin der Stadt, Maren Jähne, hofft daher auf eine rege Beteiligung der Eckernförder Bürgerinnen und Bürger an der Umfrage. Die Ergebnisse könnten dann in die Planungen zukünftiger Wohnbauprojekte einfließen.