Inhalt

»Mehrweg statt EIN-Weg ins Meer - Plastikalternativen für jeden«

Interaktive Ausstellung des Ostseeinfocenters zu Plastikalternativen im Alltag

Kleine Plastiktüten,Plastikverpackungen von Süßigkeiten, Getränkeflaschen, Netzreste, Plastikschnüre, Luftballons, Trinkhalme und Zigarettenstummel: Das sind einige der in Deutschland am häufigsten gefundenen Plastikmüllteile an den Stränden der Nord- und Ostsee (BUND). Es handelt sich dabei fast ausschließlich um Einwegprodukte, die als Symptom unserer Wegwerfgesellschaft nach einmaliger Benutzung entsorgt werden – teilweise bereits nach wenigen Minuten!

Die interaktive Ausstellung zeigt Alternativen zu den konventionellen Einweg-Produkten aus den verschiedenen Alltags-Kategorien auf, beispielsweise: Haar- und Körperpflege, Haushalt, Einkaufen, Freizeit und Luxus, Zahnpflege…. Im OIC kann man auch in einer Kiste den Barcode von verschiedenen Produkten scannen und so erfahren, wie lange bspw. ein Styroporbecher braucht, um im Ozean zersetzt zu werden. Derzeit arbeiten das OIC und das Klimaschutzmanagement der Stadt Eckernförde an einer Erweiterung der Ausstellung rund um das Thema Mikroplastik.

Der Schrank der Plastikalernativen ist auch bereits ein bisschen auf Tour gewesen. So waren wir vom OIC oder vom Klimaschutzmanagament mit ihm 2019 auf der norla und zu den Festivitäten am Tag der deutschen Einheit in Kiel 2019. Die Ausstellung „Mehrweg statt EIN-Weg ins Meer – Plastikalternativen für jeden“ befindet sich normalerweise im OIC in Eckernförde.

Und so funktioniert der Schrank:
Wir sind erst seit einigen Jahrzehnten so abhängig von Plastik geworden, dementsprechend existiert zu fast jedem konventionellen Produkt (Fotos auf dem Schrank) auch eine Alternative (Ansichtsexemplare im Schrank). In den einzelnen Kategorien kann man diese Alternativen anschauen, anfassen oder an ihnen riechen. Vertiefende und anregende Literatur wird als Präsenzexemplar zur Verfügung gestellt. Extra zum Mitnehmen gibt es einige DIY-Rezepte, die mit in den Fächern liegen: hier ist mitnehmen und ausprobieren explizit erwünscht!

Viel Spaß mit unserer Ausstellung und beim Ausprobieren wünschen

Manina (Klimaschutzmanagerin der Stadt Eckernförde) &
Bianca (Praktikantin im Ostsee-Info-Center)