Inhalt

Was sind die gesetzlichen Grundlagen der kommunalen Gleichstellungsarbeit?

Die rechtliche Verankerung der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Schleswig-Holstein hat eine logische rechtliche Grundlage beginnend mit der Charta der Vereinigten Nationen.
Die Rechtsgrundlagen der Europäischen Union bieten zudem Hinweise auf Entgeltgerechtigkeit und das Prinzip des Gender Mainstreaming.
Gesetzliche Grundlagen für die Gleichstellungsarbeit im beruflichen Alltag sind beispielsweise

  • Artikel 3 des Grundgesetzes,
  • Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz
  • Artikel 9 der Verfassung Schleswig-Holsteins
  • § 22 a der Amtsordnung für Schleswig-Holstein
  • Das Schleswig-Holsteinische Gleichstellungsgesetz
  • Die Gemeinde- und Amtsordnung Schleswig-Holstein

Hier finden Sie die Gesetzestexte und Erläuterungen dazu.