Inhalt

Wie kann ich mich vorbeugend schützen?

Der entscheidende Schritt zur Vorbeugung vor digitaler Gewalt ist der Schutz der eigenen Privatsphäre bei der Nutzung von Kommunikations- und Informationstechniken.

Entscheiden Sie sehr bewusst, wer welche Art von digitalen Aufnahmen von Ihnen machen darf. Bestehen Sie auf einer sofortigen und endgültigen Löschung und kontrollieren Sie diese, wenn Fotos oder Videos gemacht wurden, mit denen Sie nicht einverstanden sind (nur in den „Papierkorb” reicht nicht).

Ihr Internetbrowser speichert Informationen, Daten und Grafiken von Internetseiten, die Sie zuletzt besucht haben. Damit andere Personen diese nicht nach verfolgen können, löschen Sie die gespeicherten Daten über die Einstellungen Ihres Browsers. So können Sie Ihre Spuren im Internet verwischen.

Informieren Sie sich über die Sicherheitsstandards von Browsern, Suchmaschinen, Messenger-Diensten, Videoplattformen und so weiter. Hinterfragen Sie, ob die Sie die für Sie sicherste Alternative gewählt haben. Unterstützung für Ihre Entscheidung und sichere Vorschläge finden Sie an vielen Stellen im Netz zum Beispiel digitalcourage.de/digitale-selbstverteidigung.

Handeln Sie sicher im Netz / am Smartphone:

  • Loggen Sie sich aus Konten und Apps immer aus

  • Prüfen und verbessern Sie gegeben falls Ihre Privatsphären-Einstellung

  • Nutzen Sie sichere Passwörter

  • Nutzen Sie „Standort mitteilen” und Bluetooth-Funktionen so wenig wie möglich

  • Überprüfen Sie die eigenen Apps und löschen Sie unbekannte

  • Speichern Sie keine sensiblen Daten auf dem Smartphone (Passwörter, intime Fotos)

  • Nutzen Sie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung

Ausführlichere Informationen zu diesen Tipps und einfache Anleitungen zur technischen Umsetzung finden Sie unter aktiv-gegen-digitale-gewalt.de/techniksicherheit