Inhalt

Wohnungs- und Obdachlosenhilfe

Leistungsnummer: 99107024018000

Allgemeine Informationen zur Aufgabe

Wer seine Wohnung verliert und nicht in der Lage ist, sich mit ausreichendem Wohnraum zu versorgen, meldet sich bei der Ordnungsbehörde obdachlos und erhält eine Notunterkunft zugewiesen.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

Räumungsurteil oder fristlose Kündigung des Vermieters

Was sollte ich noch wissen?

Das Land Schleswig-Holstein unterstützt mit dem Förderprogramm „Soziale Stadt“ Kommunen, die einen überdurchschnittlichen Anteil an sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen (zum Beispiel Wohnungslose) aufweisen, in deren städtebaulichen Maßnahmen mit dem Ziel der Verbesserung der Wohnverhältnisse.

Beratung bei Fragen zur Wohnungs- und Obdachlosigkeit erhalten Sie auch beim Diakonischen Werk Schleswig-Holstein, bei der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft und bei der Evangelischen Obdachlosenhilfe.

Welche Gebühren fallen an?

Gebühren für die Nutzung kommunaler Obdachlosenunterkünfte können von Ort zu Ort unterschiedlich hoch sein. Genaue Auskünfte hierzu erteilt die zuständige Stelle.

Teaser

Aufgabe der Obdachlosenhilfe ist, Menschen in besonders schwierigen Situationen / Notlagen zu helfen.